Loading...

Innovationspreis für emz Hanauer

Die Spannung war groß und die Konkurrenz stark. 2019 haben sich wieder zahlreiche Unternehmen mit ihren Innovationen für den Wettbewerb der Wirtschaftszeitung beworben.

„Was die ostbayerische Wirtschaft an Innovationskraft, klugen Köpfen und Gründermut zu bieten hat, ist außergewöhnlich und stimmt angesichts der Herausforderungen, die nicht zuletzt infolge der Coronakrise in Zukunft zu erwarten sind, zuversichtlich.“ So ein Auszug aus dem Artikel „Die Preisträger 2019 stehen fest!“ aus der Wirtschaftszeitung.

Der Innovationspreis ging in diesem Jahr an emz-Hanauer für die App-Lösung „egate digi“ – ein intelligentes Zugangskontrollsystem zur verbrauchergerechten Müllentsorgung.

In einem agilen Entwicklungsprozess hat ein interdisziplinär zusammengesetztes Team in enger Abstimmung mit potenziellen Kunden und mittels modernster Methoden dieses neue Produkt aus dem Bereich Umwelttechnik auf den Weg gebracht. Es ist eine einfache und kompakte Lösung, wo bisher viele Einzelmodule notwendig waren. Außerdem eine zukunftsfähige Ergänzung der emz-Produkte rund um das Thema elektronische Müllmengenerfassung.

Das Prinzip ist einfach: Gemeinschaftsmülltonnen werden verschlossen und können nur von registrierten Nutzern mit einem personalisierten elektronischen Schlüssel geöffnet werden. Die Vorteile: Der Verbraucher zahlt nicht mehr pauschal, sondern nur die tatsächlich abgelieferte Abfallmenge und Mülltouristen müssen zu Hause bleiben.

Über die App werden die Nutzer von Müllgroßcontainern erfasst und die Daten werden umgehend an die zuständige Kommune oder den zuständigen Entsorger weitergegeben. Die App spart aber nicht nur Kosten, sondern leistet auch einen nicht zu unterschätzenden Umweltbeitrag. So werden nur volle Tonnen zur Leerung vom Entsorger angefahren, weil dieser regelmäßig über die Füllmenge der Behälter informiert wird. Insgesamt ein wichtiger Beitrag zu besserer Mülltrennung und damit Verringerung der Müllmenge und ein schönes Beispiel für das sogenannte „Internet der Dinge“.

Wegen des Coronavirus musste die ursprünglich für den 13. Mai geplante Galaveranstaltung leider ausfallen. Dafür finden Sie hier weitere Informationen zum Siegerprodukt, sowie ein kurzes Video der Preisverleihung: https://www.die-wirtschaftszeitung.de/aktuelles/die-preistraeger-2019-stehen-fest/